DRK, Kindergarten, Mettmann, Kind
Lage und RäumlichkeitenLage und Räumlichkeiten

Lage und Räumlichkeiten

Ansprechpartner

Sabine Lindner
Tel: 0162 – 26 23 4 9 5
Email: lindner@kvamberg-sulzbach.brk.de

  • Lage der Einrichtung und Einzugsgebiet

    Der Ort Kainsricht liegt im nördlichen Teil des Landkreises Amberg–Sulzbach bei Gebenbach, direkt neben den Bundesstraßen B14 und B85. Das Dorf hat Busanbindung der Linie Freihung – Amberg und Hahnbach – Gebenbach (Schulbus).

    Kainsricht liegt in mitten von Mischwäldern, einer reizvollen Natur und landwirtschaftlichen Wiesen und Äckern. Im Dorf gibt es fünf aktive Landwirtschaften. Diese haben außer der Feldwirtschaft noch Milchvieh und Federvieh. Ebenso gibt es eine Pferdekoppel, einen Entenweiher und zahlreiche Kleintiere wie Katzen, Hasen oder Vögel in Kainsricht zu sehen.

    Die Kinder kommen direkt aus Kainsricht, aus den umliegenden Dörfern unserer Gemeinde, sowie aus angrenzenden Gemeinden. Zur Gemeinde Gebenbach gehören Atzmannsricht und Kainsricht.

    Kinder mit besonderem Förderbedarf werden bei uns in die Gemeinschaft integriert, wodurch eine intensive und individuelle Förderung im Rahmen unserer Möglichkeiten in einem gewohnten Umfeld ermöglicht und die Bedürfnisse der Kinder in den Mittelpunkt genommen werden.

    Kinder mit multikulturellen Wurzeln sowie verschiedenen Religionszugehörigkeiten tragen zur Vielfältigkeit bei uns bei und ermöglichen bereits im Kindesalter die Erziehung zu Toleranz, Gleichberechtigung und Achtung des Nächsten. Sie sind Bereicherungen für das Zusammenleben in unserer Gemeinschaft!

  • Räumlichkeiten und Ausstattung

    Der Kindergarten besteht aus einem 2 ha großen Waldstück mit angrenzender Wiese. Auf der Wiese befinden sich außerhalb der Baumfallgrenze zwei Container, überdacht mit einem Holzvorbau. Diese dienen als Schutzraum. Der Gruppenraum ist mit einer Gasheizung, Tischen und Stühlen, einer Kindergarderobe, einer Liege, einer Wickelmöglichkeit und einem Materialschrank ausgestattet.

    Auf dem Wiesengrundstück befinden sich eine Komposttoilette, ein Materialcontainer, eine Feuerstelle, eine Überdachung und ein Wasserfass.

    Auf der Hofstelle dient ein Bauwagen mit einer Länge von 6,50 m als Schutzraum. Im Wohnhaus nutzen die Kinder gleich im Erdgeschoss einen 16 m² großen Raum als Aufenthaltsraum mit sanitären Anlagen, so wie eine Dusche und eine Toilette und einen Wickeltisch. Im Nebengebäude dient den Kindern  ein 100m² großer Raum als Kindergarderobe.

    Im Nebengebäude auf dem Hof haben die Kinder die Möglichkeit, eine 100 m² große überdachte Freifläche als Spielraum zu nutzen.