Kurse Erste Hilfe - Köln
Sonstige Erste Hilfe KurseSonstige Erste Hilfe Kurse

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kursangebote
  3. Sonstige Erste Hilfe Kurse

Weitere Kurse

  • Erste Hilfe am Kind

    Sehen Sie zwecks Terminen auf den Kurs - Erste Hilfe für Bildungs- und Betreuungseinrichtungen. Dieser Kurs ist zum Großteil dem Kurs "Erste Hilfe am Kind" angelehnt. Ergänzend sind dort auch Punkte der Erste Hilfe für Erwachsene mit eingebaut.


    Sollten Sie einen reinen "Erste Hilfe am Kind"-Kurs besuchen wollen, wenden Sie sich bitte an Frau Tuchscherer - Tel. 09621/4745-12


    Das Lehrgangsangebot "Erste Hilfe am Kind" behandelt die typischen Notfälle im Säuglings- und Kindesalter. Wichtige Hilfsmaßnahmen bei Kindernotfällen können geübt werden. Für Eltern, Großeltern, Erzieher und alle, die mit Kindern zu tun haben, ist die "Erste Hilfe am Kind" eine unschätzbare Möglichkeit, die Gesundheit unserer jüngsten Mitmenschen zu schützen und zu bewahren.

  • Erste Hilfe Fresh up

    Dieser Kurs richtet sich an alle Personen die eine qualifizierte Auffrischung in der Ersten Hilfe erhalten wollen.

    Sie bekommen einfach und praktische Hinweise, wie Menschen in Notfallsituationen geholfen werden kann.

    Folgende Inhalte können auf Wunsch vermittelt werden:

    • Versorgung von Verletzungen aller Art
    • Schock
    • Schlaganfall / Herzinfarkt
    • Herz-, Lungen-Wiederbelebung (HLW)
    • Selbstschutzmaßnahmen
    • Verhalten bei Vergiftungen
    • ...
  • Erste Hilfe am Hund

    Im Notfall schnell Hilfe leisten zu können – das wünschen sich auch Hundebesitzer, wenn ihren vierbeinigen Gefährten ein Unglück widerfährt.

    In einem Kurs zur "Ersten Hilfe am Hund" erlernen die Teilnehmer die Grundlagen und Möglichkeiten der Ersten Hilfe am Hund ohne besondere Hilfsmittel. 

    Zu den Kursinhalten gehören:

    • Erkennen von Krankheiten und Notsituationen
    • Eigensicherung des Hundeshalters
    • Richtige Ausstattung der Hundeapotheke
    • Versorgung von verschiedenen Verletzungen 
    • Passenden Maßnahmen bei Herz-Kreislauf-Störungen
  • Juniorhelfer

    Je früher unsere Kinder lernen zu helfen, desto selbstverständlicher und unbefangener leisten sie auch später Hilfe.

    Im Juniorhelfer wird dieses Bewußtsein gestärkt, Erste Hilfe Maßnahmen erläutert und Unfallverhütungsmöglichkeiten besprochen.

    Folgende Inhalte werden vermittelt:

    • Bewusstlosigkeit
    • Verbrennungen
    • Knochenbrüche 
    • Starke Blutungen
    • Notruf
    • ...
  • Notfalltraining in der Arztpraxis

    Folgende Inhalte werden bei diesem Kurs vermittelt:

    • Auffrischung und Vertiefung der Lebensrettenden Sofortmaßnahmen
    • Wiederbelebung nach aktuellen wissenschaftlichen Empfehlungen
    • Notfallausrüstung (Ausstattungsempfehlungen, Check des Materials nach Vorgaben und Mindesequipments zur Beherrschung einer Notfallsituation).
    • Praxistraining im Team (Codewort, klare Abläufe,...)
    • Erarbeitung von Optimierungsansätzen


    Auf Anfrage können auch folgende Extras mit durchgeführt werden:

    • Airwaymanagement (Beatmung, Intubation)
    • Assistenz bei Notfallmedizinischen Maßnahmen wie z. B. Venenpunktion, Applikation vom Medikamenten, etc...
  • Trau Dich Kurs

    „Trau Dich – keiner ist zu klein um Helfer zu sein“

    Wir wollen Kindern Schritt für Schritt beibringen, mit gefährlichen Dingen und Situationen sicher umzugehen, Gefahrenquellen zu erkennen und ihnen die ersten Hilfsmaßnahmen der Ersten Hilfe erklären.

    Ein interessanter Tag, in denen viel Spaß und Lernen auf spielerische Weise miteinander verbunden werden.

    Inhalt des „Trau Dich – Programms“:

    • Wie kann ich Unfälle vermeiden?
    • Trösten (Warum soll ich trösten und wie?)
    • Hilfe holen (Wo und wann hole ich Hilfe?)
    • So kannst Du helfen (Verband mit Pflaster/Verbandspäcken)
    • Au, ich habe mich gestoßen (Was kann ich tun?)
    • Hände weg! (Verbrennungen, Verbrühungen)
    • Insektenstiche!
    • Mein Freund ist bewusstlos! (Stabile Seitenlage)
  • Selbstbehauptungskurs

    Richtiges Verhalten in GEFAHRENSITUATIONEN!

    Kleine Kinder können wir rund um die Uhr beschützen. Aber irgendwann werden sie selbstständiger und wollen nicht mehr ständig beaufsichtigt werden. Dann stellen sich viele Eltern die Frage: „Wie können wir unsere Kinder so stark machen, dass sie sich selbst schützen können?"

    Folgende Inhalte werden vermittelt:

    • Körpersprache und Stimmeinsatz
    • Erkennen und verändern von Opfersignalen
    • Schulung von Wahrnehmung und Intuition
    • Grenzen setzen – „NEIN“ sagen
    • Verhalten im Konfliktfall – Herstellen von Distanz
    • Richtiges Verhalten bei Ansprache durch Fremde
    • Gute Geheimnisse – schlechte Geheimnisse
    • Selbstbestimmter Körperkontakt
    • Hilfe holen ist nicht petzen
    • Rangeln nach Regeln
    • Altersgerechte Befreiungs- und Selbstverteidigungstechnik


    Der Kurs orientiert sich an der Erlebniswelt der Kinder.

Kursseiten