mutter-kind-kuren-header.jpg
Pädagogische ArbeitPädagogische Arbeit

Pädagogische Arbeit

Ansprechpartner

Markus Linsmeier

Tel: 01522/4879518
E-Mail: linsmeier(at)kvamberg-sulzbach.brk.de

Die Natur als Wirkungsstätte

Die pädagogischen Inhalte von Waldkindergärten wollen von den (Ur-) Bedürfnissen der Kinder ausgehen. Diesen Bedürfnissen stehen aktuelle gesellschaftlich bedingte Mangelsituationen gegenüber. Bevor also auf die besondere Dimension der Waldpädagogik eingegangen werden kann, muss die Lebenssituation, in der viele Kinder aufwachsen, genauer betrachtet werden. Auf dieser Grundlage kann das Konzept „Waldkindergarten“ mögliche Antworten formulieren.

Die Bedeutung von Naturerfahrungen

Die Umgebung, in der wir uns aufhalten, hat große Bedeutung für unser Wohlbefinden. Dadurch, dass der Mensch grundsätzlich für ein naturnahes Leben ausgestattet ist, reagiert er mit Stress, physischer und psychischer Erkrankung, wenn er zu sehr vom Erleben der Natur abgeschnitten ist. Im Gegenzug kann die Natur mit ihren wohltuenden, heilenden Kräften einen anstrengenden Alltag in unserer heutigen Gesellschaft ausgleichen. 

Die Natur ist als Erfahrungsraum sehr geeignet, um den ganzen Menschen zu bilden, weil sie den ganzen Menschen anspricht – seine Wahrnehmung, sein Denken und Fühlen, seine Phantasie, sein moralisches und ästhetisches Bewusstsein ebenso wie sein Körperempfinden, seine Bewegungslust und sein Bedürfnis nach Aktivität. Der innige Bezug des kleinen Kindes zur Natur soll deswegen nicht gestört, sondern gestärkt werden. Beim Spiel in der Natur muss das Kind nicht einen Großteil seiner Konzentration dafür aufwenden, unnütze Informationen und überflüssige Sinnesreize auszublenden. Hier bekommt es vielfältigste Anregungen und unterschiedlichste Sinneserfahrungen, die genau für die eigentlichen Bedürfnisse dieser Entwicklungsstufe des Kindes passend sind. Es ist aktiver Gestalter seiner Lebenswelt, die Natur dient zur Verwirklichung seiner Ideen und damit seiner Selbst. Ebenso ermöglicht die natürliche Umgebung noch den Raum für die Erprobung seiner individuellen Grenzen und genügend Platz um Freiheit, Gemeinsamkeit und Ruhe zu spüren.

Pädagogische Schwerpunkte

Unsere Kindertagesstätte ist eine sozialpädagogische, familienergänzende und familienunterstützende Einrichtung. Bestandteil der Arbeit hier ist die ganzheitliche Erziehung des Kindes in allen Bereichen in einer Atmosphäre von Vertrauen und Geborgenheit. Sie enthält die Hinführung zur Selbstständigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Gemeinschaftsfähigkeit, Lernfreude und freien Entfaltung, in der das Kind sich selbst und seine Umwelt erfahren kann.

Erziehungspartnerschaften

Wir verstehen uns als familienergänzende Einrichtung, die die elterliche Erziehung nicht ersetzen, sondern unterstützen möchte. Die Eltern sind die wichtigsten Bezugspersonen und damit Experten ihrer Kinder.

Es ist uns ein großes Anliegen, mit ihnen partnerschaftlich zusammen zu arbeiten. Ein kontinuierlicher, offener Austausch zwischen Erziehern und Eltern ist notwendig, um den Entwicklungsprozess des Kindes zu begleiten.

Wir sind bestrebt, die Wünsche und Bedürfnisse der Eltern in die pädagogische und organisatorische Arbeit mit einzubinden. Begleitet wird dies durch bedarfsorientierte Öffnungszeiten, Elternabende, Briefe, Aushänge sowie regelmäßige Entwicklungsgespräche.

Soziale Werte

Durch unsere Haltung und unsere gemeinsamen Besprechungen vermitteln wir Nächstenliebe, Toleranz, Hilfsbereitschaft, Einfühlungsvermögen, Achtung und den angemessenen Umgang mit Menschen und der Natur.

Wir bieten Hilfestellung beim Erlernen von Kommunikations- und Kooperationsfähigkeiten und Konfliktbewältigung, durch offene und faire Gespräche, Geschichten und das Zusammenleben in alters- und geschlechtsgemischten Gruppen.

Partizipation

Wir geben den Kindern die Möglichkeit zur Mitverantwortung. Sie sollen entwicklungsangemessene Entscheidungen im Lebensalltag selbst treffen können. Die Kinder erhalten Zeit zum eigenständigen Lernen, so dass sie die Chance haben, ihre eigenen Ideen und Bedürfnisse mit einzubringen und zu verwirklichen.

Wir geben Anreize fürs Lernen und schaffen hierfür ein für die Kinder anregendes Lernumfeld mit Bildungs- und Erfahrungsmöglichkeiten.

Kinder suchen sich dabei immer Vorbilder in ihrer direkten Umgebung. Deshalb versuchen wir in unseren Verhaltensweisen den Kindern unsere Werte zu vermitteln. Dazu gehören gesellschaftliche Anstandsregeln, der rücksichtsvolle Umgang mit Mitmenschen und Toleranz anderen Meinungen gegenüber.

Kultur

Wir leben und erleben gemeinsam mit den Kindern kulturelle Ereignisse und lernen andere Kulturen kennen.