mutter-kind-kuren-header.jpg
EingewöhnungEingewöhnung

Eingewöhnung

Ansprechpartner

Verena Meier

Tel: 09628 - 923 43 50    
E-Mail: meier(at)kvamberg-sulzbach.brk.de

  • Eingewöhnung in der Kinderkrippe

    Wie läuft die Eingewöhnung in der Kinderkrippe ab?

    Die zukünftigen Krippenkinder werden von Anfang Juni bis Ende Juli des vorhergehenden Krippenjahres zu einem Schnuppertag mit ihrer Mama oder Papa eingeladen. Sie bekommen die Möglichkeit, die Gruppenräume, die Kinder und das päd. Personal sowie ihre Bezugserzieherin näher kennenzulernen. Gleichzeitig dient der Schnuppertag bereits als Eingewöhnungsgespräch zwischen Bezugserzieherin und Elternteil.

    Die Eingewöhnung in der Kinderkrippe findet angelehnt an das Berliner Modell und an den Bedürfnissen der Kinder statt.

  • Eingewöhnung im Kindergarten

    Wie läuft die Eingewöhnung im Kindergarten ab?

    Für alle zukünftigen Kindergartenkinder finden an 3 festen Tagen in der Woche (z.B.  an 3 Mittwochen im Juli)  Kennenlern- und Spielenachmittage in der Gruppe statt. Gemeinsam mit ihren Eltern erhalten die Kinder die Möglichkeit, die Gruppenräume, die anderen Kinder und das päd. Personal kennenzulernen.

    Kinder, welche bereits in die Kinderkrippe unserer Einrichtung gehen, schnuppern bereits während des normalen Tagesablaufes in ihre Kindergartengruppe.

    Jedes zukünftige Kindergartenkind erhält ein Patenkind.

  • Vorbereitung auf die Schule

    Wie werden die Kinder auf den Übergang in die Schule vorbereitet?

    Das letzte Jahr im Kindergarten bietet eine Mischung aus vorbereiten der Schulfähigkeit, unterstützen der Persönlichkeitsentwicklung, Verantwortung übernehmen lernen und erleben von Highlights. Die folgenden Aktionen sollen den Kinder den Ablösungsprozess vom Kindergarten erleichtern, die Vorfreude auf die Schule stärken und das letzte Kindergartenjahr zu etwas Unvergesslichem werden lassen.

    Für alle Vorschulkinder wird wöchentlich die Vorschulerziehung angeboten. Diese dient zur Vorbereitung auf die Schule. Außerdem werden Schulbesuche stattfinden.

  • Unsere pädagogische Schwerpunkte

    Kurze Übersicht unserer pädagogischen Schwerpunkte

    Die Kinder…

    … werden in Ihrer Entwicklung und Entfaltung der eigenen Persönlichkeit gestärkt.

    … erhalten die Chance ihre Umgebung mit ihrem natürlichen Entdeckungs- und Forscherdrang zu erkunden.

    … können ihren Bewegungsdrang ausleben in der Turnhalle und an der frischen Luft ausleben.

    … erhalten vielseitige und altersentsprechende (Spiel-) Materialien, damit sie immer wieder neue Spielerfahrung kennenlernen und diese erproben können.

    … erleben tägliches Singen und Musizieren.

    … erleben einen geregelten Tagesablauf, der ihnen Sicherheit und Geborgenheit vermittelt.

    … werden zu einen selbstbestimmenden Freispiel hingeführt.

    … erfahren eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung (z.B. gesundes Frühstück, Obst- und Gemüseteller).

    … erhalten nach Ihren Bedürfnissen Individuelle Schlafenszeiten(Krippenkinder), sowie für geeignete Ruhemöglichkeiten (Krippen- und Kindergartenkinder)

    … Partizipation, d.h. ein Mitspracherecht z.B. im Morgenkreis, in der Kinderkonferenz

    … erfahren, was Umweltbildung bedeutet. Umweltbildung ist eine Grundlage eines achtsamen Umgangs mit sich selbst, anderen Menschen, Lebewesen und der Umwelt. Dieser Schwerpunkt  begleitet uns ab September 2020 die nächsten KiTa-Jahre und wird gemeinsam mit den Kindern erarbeitet.